FAQ - ALLGEMEIN



Bitte wählen Sie den gewünschten FAQ Bereich aus zu dem Sie Fragen haben:

Allgemeine Fragen Fragen zum Nahunterricht
Fragen zur Buchhaltung Fragen zu ATPL & CPL [Flugzeug]
Nach der theoretischen Prüfung Fragen zu ATPL & CPL [Helicopter]
  Fragen zu WBT


Woher kommt Cranfield Aviation ?

Die Cranfield Aviation Training School ist einer der führenden Anbieter von JAA Theorieausbildungen in Großbritannien und wurde 2002 von Dr. Stuart Smith gegründet. Seit dem haben hunderte von Piloten ihre theoretische Ausbildung erfolgreich mit Cranfield Aviation abgeschlossen. Teilweise erreichen wir eine 1st time pass rate von 100 %. Bedingt durch den großen Erfolg haben wir angefangen den Lehrgang auch international zu vertreiben. So kann er u.a. in Italien, Frankreich, Australien und in Irland erworben werden. Im Jahr 2010 haben wir eine FTO in Deutschland gegründet und bieten den Kurs nun auch hier an.

Wie viele Schüler hat die Cranfield Aviation Training School?

Mit allen Niederlassungen zusammen betreuen wir aktuell über 1000 Schüler.  

Ist alles in Englisch ?

Ja - unser gesamter Kurs ist in Englisch. Die meisten unserer Schüler planen später in der Verkehrsluftfahrt zu arbeiten. Der Einsatz in multinationalen Unternehmen
( Ryanair, Easyjet etc. ) ist auch hier keine Seltenheit mehr. Vor diesem Hintergrund kann man sich nicht früh genug mit der Luftfahrtsprache Englisch beschäftigen. Das notwendige Fachvokabular wird Sie die gesamte Karriere lang begleiten.

Bieten Sie auch einen Vollzeitlehrgang an ?

Nein, aktuell sind keine Vollzeitlehrgänge für Prüfungen in Deutschland geplant. Sie können jedoch einen UK based Lehrgang ( Vollzeit )  in Luton absolvieren.

Ist ein Vollzeitlehrgang nicht besser ?

Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Eine Ausbildung zum Verkehrs- bzw. Berufspiloten setzt viel Eigeninitiative, Fleiß und gutes Zeitmanagement voraus. Dieser Satz gilt jedoch für alle Ausbildungsvarianten – egal ob Vollzeit oder Fernlehrgang.

Einige Schüler argumentieren, dass man bei klassischem Vollzeitunterricht besser lernt, weil man einen festen Stundenplan hat und man den Stoff besser vorgetragen bekommt.

Es ist richtig, dass am Anfang der Ausbildung der Schüler sich zumindest quantitativ mehr mit dem Stoff auseinander setzt, da er seinen Stundenplan abarbeiten muss. Jedoch wird der Stoff hier nicht intensiver aufgearbeitet. Oftmals verhält es sich so, dass der Inhalt der Fachbücher von den Lehrkräften vorgetragen und stichwortartig an die Tafel geschrieben und von den Schülern abgeschrieben wird. Es darf hier keine falsche Erwartungshaltung entstehen. Die Schüler gehen gelegentlich davon aus, dass durch die Partizipation an dem Vollzeitunterricht automatisch das für die Prüfung notwendige Wissen erworben wird. Das ist nicht richtig. Auch hier erfolgt die Prüfungsvorbereitung zu Hause in der Nachbereitung der Unterrichtsmaterialien.

Brauche ich Abitur?

Nein – es gibt keine Mindestqualifikation. Die FTO ist für die Überprüfung der fachlichen Voraussetzungen verantwortlich. Mit einem guten Realschulsabschluss und einem fundierten Wissen in den Fächern Mathematik, Englisch und Physik hat man ein gutes Fundament um die Ausbildung absolvieren zu können. Jedoch sollte bei einer so kostenintensiven Ausbildung auch an die Zeit nach dem Lizenzerwerb gedacht werden.  Wenn Sie am Anfang Ihrer Berufskarriere stehen und eine Anstellung als Luftfahrzeugführer anstreben sind Sie einer starken Konkurrenz ausgesetzt. Für eine aussagekräftige Bewerbung sind nicht nur Ihre herausragende Qualitäten sondern auch Qualifikationen und Bildungsabschlüsse von großer Bedeutung und oftmals entscheidend. Ein Abitur ist hier eigentlich der Regelfall. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel und in der Allgemeinen Luftfahrt wird es wahrscheinlich etwas leichter als in der Verkehrsluftfahrt. Eine Überlegung wäre es sicherlich, das Abitur an einer Abendschule nachzuholen.

Was ist der Vorteil der UK based Ausbildung ?

Mit der Einführung von EASA Part-FCL gibt es keine Unterschiede mehr zwischen der deutschen und der UK based Ausbildung.

Soll ich lieber ATPL oder CPL machen ?

Das hängt ganz von Ihren Wünschen für die Zukunft ab. Generell kann man sagen, dass der Lernaufwand für den CPL 80 % des Lernaufwandes für den ATPL beträgt.

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie nur als Fluglehrer bzw. Pilot von kleinen Maschinen arbeiten wollen, die laut Zulassung von nur einem Piloten geflogen werden müssen, ist der CPL ausreichend. Wenn Sie vielleicht später doch noch mal mehr wollen empfehlen wir Ihnen den ATPL. Sie müssen, wenn Sie spaeter von CPL auf ATPL wechseln wollen, so gut wie alle theoretischen Prüfungen wiederholen.

Gibt es eine Erfolgsgarantie ?

Leider nein. Unser Unternehmen wird Sie auf die theoretische Prüfung optimal vorbereiten. Lernen müssen Sie aber selber.

Wie viele Schüler bestehen die Prüfung ?

Die 1st time pass rate für den ATPL-A, CPL-A und IR an unserer deutschen Ausbildungseinrichtung beträgt aktuell 100 % ( Stand April 2014 ).

Wie lange dauert die ATPL Ausbildung ?

Ein durchschnittlicher Schüler benötigt für die Theorieausbildung 9 Monate ( bei 15 Stunden pro Woche ). Es geht aber auch wesentlich schneller – oder langsamer …

Benötige ich die deutsche Staatsbürgerschaft ?

Für die Ausbildung selber nicht. Jedoch müssen Sie für den vorgeschriebenen Nahunterricht und die Prüfung ca. 4 Wochen in Deutschland verbringen. Sofern Sie nicht Bürger der Europäischen Union sind, können Sie ggf. der Visumspflicht für die Einreise unterliegen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das für Sie zuständige Konsulat / Botschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Weiterhin sollten Sie auch bedenken, dass Sie eine Beschäftigung nach Lizenzerwerb, sofern Sie kein EU Bürger sind, nur mit einer entsprechenden Arbeitserlaubnis aufnehmen können.

Wie lange habe ich Zeit für die Theorieausbildung ?

Der Fernlehrgang bzw. die theoretische Ausbildung muss innerhalb von 18 Monaten abgeschlossen sein. Bis dahin muss die Prüfungsreife durch Cranfield Aviation festgestellt worden sein. 

Nach den Regeln von JAR FCL ( FAR FCL 1.490[b] ) muss die theoretische Prüfung, einschließlich möglicher Wiederholungen, innerhalb von 18 Monaten ab dem 1. Prüfungsversuch abgeschlossen sein. Überschreiten Sie diese Frist, muss die Prüfung komplett wiederholt werden. Die maximale Ausbildungszeit bei Cranfield Aviation beträgt 36 Monate ab Beginn der Ausbildung.

Wie lange habe ich Zeit für die praktische Ausbildung ?

Laut JAR FCL 1.495(a) ist eine bestandene theoretische Prüfung für den Erwerb einer CPL(A) oder IR(A) ab dem Datum, an dem alle geforderten Prüfungsarbeiten bestanden wurden, für einen Zeitraum von 36 Monaten gültig.

Kann man die Prüfung beim LBA aufteilen und nur einige Fächer schreiben ?

Ja, die Prüfung kann in Teilen geschrieben werden. Wir empfehlen die Aufteilung in 3 Abschnitte ( Stages ). Es stehen insgesamt 6 Sittings mit 4 Versuchen pro Fach zur Verfügung.

Wie viele Versuche habe ich ?

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn Sie mindestens 75 % der Prüfungsfragen richtig beantwortet haben. Für jedes Fach haben Sie 4 Versuche. Sollten Sie das Fach mit den 4 Versuchen nicht bestehen können, muss die gesamte theoretische Prüfung wiederholt werden.

Sind die Kurse nach EASA Part-FCL zugelassen ?

Ja, alle unsere Lehrgänge sind nach EASA Part-FCL zugelassen und führen zu einer EASA Part-FCL Lizenz.

Bekomme ich die Fächer VFR und IFR Communication angerechnet ?

Mit der Einführung von EASA FCL werden diese Fächer bei Vorlage von einem AZF nicht mehr angerechnet und müssen erneut geschrieben werden. Eine Anrechnung gibt es nur, wenn man diese Fächer bereits in einer theoretischen Prüfung absolviert hat.

Kann ich eine angemeldete Prüfung verschieben ?

Mit dem Erhalt der Ladung zur Prüfung gilt die Prüfung als angetreten. Sollten Sie nicht erscheinen, wird das Fach mit 0 % bewertet und Sie verlieren ein Sitting und einen Versuch für das Fach. Sollten Sie vor der Prüfung erkranken, kann die Prüfung abgesagt werden. Die Vorlage von einer ärztlichen Bescheinigung ist notwendig. Diese Bescheinigung kann auch der medizinischen Abteilung des Luftfahrt-Bundesamtes zur Beurteilung vorgelegt werden.


  Tel: +49 (0) 231 58699470     E-Mail: info@theorieschule.aero